[Tutorial] Verschlüsselt chatten über Jabber (XMPP) mit Gajim

Jabber?

Jabber oder auch XMPP ist ein offenes, standardisiertes und freies Chatprotokoll. Es „gehört“ niemand und zur Kommunikation kann ein beliebiger Client verwendet werden, der das Protokoll unterstützt.
Dabei funktioniert es ähnlich wie eine E-Mail Adresse:
Ein mal auf einem beliebigen Jabber-Server registriert kann man aus der ganzen Welt Nachrichten empfangen. Analog zu Mail lautet bei Jabber die Benutzerkennung z.B. „benutzername@jabberserver.de“.
Mit OMEMO existiert eine Protokollerweiterung, mit der mit beliebig vielen Geräten verschlüsselt gechattet werden kann. Zum Beispiel kann auf allen Mobiltelefonen, dem Tablet und dem PC mit dem gleichen Gegenüber geschrieben werden. Für ihn ist es auch egal, von welchem Gerät die Nachricht verfasst wurde, wenn er antwortet erhalten alle seine Nachricht.
Dieser Artikel befasst sich mit der Installation eines XMPP-Clienten für Windows. „[Tutorial] Verschlüsselt chatten über Jabber (XMPP) mit Gajim“ weiterlesen

[Tutorial] CalDav Sync für Android mit Nextcloud

CalDAV

Mit CalDAV kann einfach und komfortabel auf Kalender in Netzwerk zugegriffen werden. Mit CalDAV-Sync für Android existiert eine App, mit der die Kalender einfach auf ein Smartphone synchronisiert werden.

Das folgende Tutorial beschreibt wie die App eingerichtet wird.
„[Tutorial] CalDav Sync für Android mit Nextcloud“ weiterlesen

[Review] Popp Wall Plug Switch Indoor

Introduction

While trying to automate different functions in my flat there was need for some wall plug switches. Already having the Fibaro FIBEFGWPF-102 and the Aeon Labs Smart Switch 6 the Popp Wall Plug Switch was quite interesting due to its lower price and Z-Wave Plus functionality. After some doubts two of the Smart Wall Plugs (POPE009006) were ordered.

„[Review] Popp Wall Plug Switch Indoor“ weiterlesen

Export der Kalender und Kontakte aus Owncloud

Backup

In regelmäßigen Abständen ist ein Export der Daten aus Owncloud sinnvoll. Während der Dateidownload intuitiv ist, ist der Download von Kalendern und Kontakten etwas versteckter.

Kalender

Für den Export der Kalender als .ics Datei wird in die Kalender-App gewechselt. Mit einem Klick auf den Pfeil kann der Export gestartet werden

Export der Kalender
Export der Kalender

„Export der Kalender und Kontakte aus Owncloud“ weiterlesen

Verschlüsselte E-Mails mit Enigmail + Thunderbird

In diesem Artikel wird beschrieben, wie sie sicher E-Mails versenden und empfangen können.

Installation

Um E-Mails verschlüsselt/signiert versenden zu können wird ein Programm zum verschlüsseln benötigt. Für Windows heißt dieses Programm gpg4win. Das Programm gpg4win muss als erstes installiert werden. Wenn Chocolatey verwendet wird geht das ganz einfach mit choco install gpg4win.

Nach der Installation wird Thunderbird gestartet. Für sichere Kommunikation ist das Add-on „Enigmail“ notwendig. Dies wird als Add-on unter „Extras“ -> „Add-ons“ gesucht und dann zu Thunderbird hinzugefügt. Um das Add-on zu aktivieren ist ein Neustart von Thunderbird notwendig. „Verschlüsselte E-Mails mit Enigmail + Thunderbird“ weiterlesen

[Review] Eurotronic StellaZ – Heating Thermostat

The Stella Z

The Stella Z Heating Thermostat by Eurotronic is a nice looking Thermostat. It also is the only thermostat for Z-Wave which allows direct valve control. Running on two AA batteries this devices seems the perfect addition to every Z-Wave network – or is it?

Front view of Stella Z

„[Review] Eurotronic StellaZ – Heating Thermostat“ weiterlesen

Review: NodOn – The Soft remote

The Soft Remote

The soft remote by NodOn is a small and quadratic ZWave sensor. It hast four buttons. For each for the four buttons it can report a simple press, double press, long press and button release. It is magnetic so it does stick to refrigerator doors or heating radiators and it is powered by a CR2032.

IMG_20151227_201337 „Review: NodOn – The Soft remote“ weiterlesen

Dateisynchronisation mit Syncthing

Syncthing

Möchte man Dateien über mehrere Geräte synchron halten gibt es dafür mehrere Möglichkeiten. Der erste Gedanke ist vermutlich Dropbox, allerdings scheidet der Dienst für viele aus Gründen der Privatsphäre aus. Es ist auch nachvollziehbar, dass man seine privaten Daten nicht völlig einem Unternehmen anvertrauen möchte.

Möchte man seine Daten nur zwischen Endgeräten synchronisieren gibt es inzwischen eine sichere Alternative: Syncthing. Es funktioniert ähnlich wie BittorrentSync, ist allerdings OpenSource.
Im Gegensatz zu Dropbox werden die Daten nicht auf einen Server geladen, sondern verschlüsselt zwischen den einzelnen Endgeräten übertragen. Das bedeutet, dass der Anwender immer die Datenhoheit hat. Da die Daten immer direkt zwischen den Geräten übertragen werden kann eine Synchronisation nur erfolgen, wenn beide Geräte eingeschaltet sind! Ist dies nicht praktikabel muss auf Owncloud/Seafile ausgewichen werden.

Im Folgenden wird beschrieben, wie man Syncthing auf einem Windows-PC einrichtet und ein Verzeichnis mit einem Smartphone synchronisiert.

„Dateisynchronisation mit Syncthing“ weiterlesen

Verlorenes Passwort bei Raspberry Pi zurücksetzen

Verlorenes Passwort bei Raspberry Pi zurücksetzen

Wenn man sich nicht mehr bei seinem Reaspberry Pi anmelden kann gibt es eine einfach Möglichkeit das Passwort mittels eines Windows-PCs zurück zu setzen.

Dazu editiert man unter Windows auf der SD-Karte die Datei „cmdline.txt“. Man fügt an das Ende der Datei init=/bin/sh an und speichert. Jetzt wird die Karte wieder in den Raspberry gesteckt und die Stromversorgung wieder hergestellt.

Nach einem schnellen Startvorgang hat man jetzt die Kommandozeile zur Verfügung.
Dort gibt man jetzt folgende Befehle ein

mount -o remount,rw /
passwd pi
(jetzt neues Passwort eingeben)
sync
exec /sbin/init

Nach dem erfolgreichen Neustart entfernt man das init=/bin/sh wieder aus der Datei „cmdline.txt“ am Windows-PC.

Ab jetzt sollte man sich mit dem neu vergebenen Passwort einloggen können.

CTimer: Timerklasse für zyklische Aufrufe

Bei meinen Mikrokontrollerprojekten kommt es oft vor, dass zyklisch etwas ausgeführt werden muss. Dazu wird mittels eines Timers jede Millisekunde ein Interrupt erzeugt. Nach 10 Interrupts erfolgt dann der Aufruf der Funktion, die alle 10ms etwas tun soll.

Damit dies nicht für jede Klasse/Funktion erneut programmiert werden muss habe ich eine Klasse (CTimer) mit entsprechenden virtuellen Funktionen programmiert. Dadurch können zyklische Aufrufe einfach in eine eigene Klasse implementiert werden, indem die eigene Klasse von CTimer abgeleitet wird.

Beispiel für eine eigene Klasse:

1
2
3
4
5
6
7
class eigene_klasse: CTimer
{
	void Timer10ms(){
	//Das hier wird automatisch alle 10ms aufgerufen,
	//ohne dass irgendetwas implementiert werden muss!
	};
};

„CTimer: Timerklasse für zyklische Aufrufe“ weiterlesen